Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Finca Amapola

SEIT 20 JAHREN ein kleines Paradies

Wenn auf Mallorca der Klatschmohn blüht, ist das wohl nicht nur für Gartenfans ein unvergesslicher Anblick. Jörg Hertzner und seine Frau Nicole Bibard hat er zur Namensgebung für ihre wunderschöne Agroturismo Finca „Amapola“ inspiriert. Denn Amapola bedeutet nichts anderes als Klatschmohn.

Seit zwei Jahrzehnten reisen begeisterte Gäste, von denen viele zu Freunden geworden sind, in den ursprünglichen Südosten Mallorcas, um in dem wunderbar ruhig, in ländlicher Idylle gelegenen Boutique Hotel ihre Ferien zu verbringen. Die gerade einmal zwölf Zimmer, Suiten und Maisonettes verteilen sich auf mehrere Gebäude im 25000 Quadratmeter großen tropischen Garten. Da ist Privatsphäre keine Glückssache, sondern beabsichtigt. Wer etwas mehr Platz braucht, quartiert sich einfach in einer der drei zauberhaften Casas ein – jede mit Privatpool, großer Terrasse und Garten.

Sämtliche sehr liebevoll und individuell eingerichteten Unterkünfte sind mit Zentral- Heizung, Klimaanlage, DVD/CD-Player, LED-SAT-TV, Föhn, Bademänteln und Schminkspiegel ausgestattet. Pool- bzw. Strand-Badetücher, mehr als 400 Spielfilm-DVDs, Obst und Knabberartikel sowie WLAN stehen den Amapola-Gästen kostenlos zur Verfügung. Im Haupthaus, dessen Terrasse auf den riesigen Hauptpool blicken lässt, haben die herzlichen Gastgeber ihr Frühstücksrestaurant und eine Bar eingerichtet. Langschläfer können sich bis 12 Uhr mittags am Büfett stärken. Und an den Getränken der Bar bedient sich jeder selbst. Der Verzehr wird in einer Liste eingetragen – ganz auf Vertrauensbasis.

„Wir haben damit in all den Jahren fast nur gute Erfahrungen gemacht. Unsere Gäste schätzen diese Offenheit sehr und nutzen sie nicht aus“, sagt Jörg Hertzner. Immer, wenn man den gebürtigen Kölner und Ex-Werber trifft, sprudelt er vor neuen Ideen, von denen er in den vergangenen zwei Jahrzehnten schon so viele in seiner romantischen Finca umgesetzt hat. Schon damals ist er mit einer Vision auf die Insel gekommen und dieses Streben hat sich bis heute nicht verändert: „Mir geht schon länger eine Idee im Kopf herum. Mittlerweile bin ich ein sehr aktiver Best Ager und einige unserer Gäste ebenfalls. Wir alle sind mit Amapola sehr verbunden – warum nicht hier gemeinsam alt werden?

Die Infrastruktur ist da. Oder vielleicht sucht eine Familie, deren Mitglieder in alle Himmelsrichtungen verstreut sind, so etwas wie einen Familiensitz im Paradies, wo man sich trifft und eine wunderschöne Zeit miteinander verbringen kann. Das sind Szenarien, die mich beschäftigen“, verrät der agile Finca-Chef. Vorerst konzentriert er sich aber erst mal auf die neue Saison.

Da wird das 20-jährige Jubiläum nämlich mit attraktiven Angeboten für die Gäste gefeiert. Ein Blick auf die Homepage lohnt – auch für alle Yoga-Fans, die auf Amapola im Juni und Oktober wieder eine erfahrungsreiche Sieben-Tage-Auszeit verbringen können!

Öffnungszeiten Küche: Hotel garni
Frühstück bis 12.00 Uhr

Übernachtungspreise:
je nach Kategorie und  Saison 159 – 399 Euro inkl. Frühstück

Kreditkarten: Mastercard, Visa, EC-Karte

Finca Amapola

Ctra. Sa Rapita km 2,3
Sa Sorda, Pol. 19, Parc. 548
E-07630 Campos / Mallorca

Telefon: 00 34 / 9 71 / 65 02 44

eMail: info@finca-amapola.com
Homepage: http://www.finca-amapola.com
ANZEIGE