Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Tomatissimo

© Restaurant Tomatissimo

Neues aus Bielefelds bester Küche

Bernhard Grubmüller ist glücklich. Auch in diesem Jahr wurde das Tomatissimo wieder von Gault&Millau mit zwei Kochmützen und sagenhaften 15 Punkten als bestes Restaurant in Bielefeld bewertet. „Ich freue mich wahnsinnig“, sagt der stets gut gelaunte Meisterkoch.

Überhaupt wirkt der gebürtige Münchner in seiner ostwestfälischen Wahlheimat sehr zufrieden. Seit nunmehr über 20 Jahren ist das Tomatissimo im pittoresken Ortsteil Kirchdornberg sein zweites Zuhause, hier rührt er in allen Töpfen. „Manchmal genieße ich natürlich eine Auszeit, dann wandere ich durch den Teutoburger Wald oder kicke mit meiner Mannschaft auf dem Fußballplatz“, verrät der 54-Jährige.

Bis vor drei Jahren war Bernhard Grubmüller Küchenchef im Tomatissimo, dann erfüllte sich sein ganz persönlicher Traum – er übernahm das beliebte Restaurant in Eigenregie: „Ich bin sehr zufrieden mit der Entwicklung. Wir sind ein tolles Team, sowohl in der Küche als auch im Service. Unsere Philosophie der guten Küche und einer herzlichen Gastfreundschaft überträgt sich auf unsere Gäste.“ Als leidenschaftlicher Verfechter italienisch-mediterraner Kochkunst bereitet er Klassiker wie Spaghetti aus dem Parmesanlaib oder schwarze Paella mit Meeresfrüchten ebenso gern zu wie raffinierte Geschmackskompositionen.

Die Speisen begleiten edle Tropfen aus der gestrafften Weinkarte: „Ich konzentriere mich nur noch auf Europa – Frankreich, Spanien, Italien und Deutschland – dafür gehe ich dort in die Tiefe.“ Und immer wieder überrascht der Herdkünstler seine Gäste mit neuen, kreativen Ideen. Ein Highlight auf der Speisekarte ist sein Überraschungsmenü in neun Gängen! Außerdem bietet er unter dem Motto „Tomatissimo für zu Hause“ im Restaurant-Shop hausgemachte Produkte wie Cantuccini, Brownies, Omas Kirschlikör oder manchmal auch geschmorte Kalbsbäckchen an.

Hinzu kommen hochwertige Spezialitäten wie Essige und Öle, Kuvertüren, der beliebte San-Daniele-Schinken, das erlesene Dry Aged Beef aus dem Tomatissimo-Reifeschrank und natürlich Weine. „Die Gäste honorieren auch unsere zahlreichen kulinarischen Aktivitäten rund ums Jahr. Sehr geschätzt ist zum Beispiel sonntagmittags unser ,Essen wie bei Muttern‘-Special. Die Menschen lieben zwischendurch bodenständige Gerichte“, verrät der Patron.

Stammgäste warten stets voller Spannung auf den Newsletter aus dem Tomatissmo und der liest sich auch für die kommenden Wochen wieder richtig spannend. Am 19. Oktober lädt das Haus ab 19.30 Uhr mit einem Fünf-Gang-Menü ins Bordeaux ein und gestaltet mit dem Weinexperten Julien Wright einen sicher unvergesslichen Abend.

Am 3. November ist Dominik Rottmann aus Münster zu Gast. Er hat sich auf die Zucht der weltberühmten Wagyu-Rinder spezialisiert. Die Küchenbrigade kreiert dazu ein Wagyu-Menü. Liebhaber der asiatischen Küche sollten sich den 22. November notieren. Dann bringt Roman Schlehahn seine internationalen Erfahrungen auf den Teller, denn der Souschef des Tomatissimo war zehn Jahre in den Küchen der Welt (u. a. in Singapur) unterwegs.

Öffnungszeiten Küche: Mittwoch bis Samstag
18.00 – 21.30 Uhr, Sonntag 12.00 – 14.00 Uhr und 18.00 – 21.30 Uhr
Ruhetage: Montag und Dienstag.
Kreditkarten: Amex, Mastercard, Visa, EC.

Tomatissimo

Inhaber: Bernhard Grubmüller

Am Tie 15
33619 Bielefeld
Deutschland

Telefon: 05 21 / 16 33 33
Telefax: 05 21 / 16 33 26

eMail: info@tomatissimo.de
Homepage: http://www.tomatissimo.de
ANZEIGE