Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Die Suchy´s und Sylt

Entspannt den Alltag hinter sich lassen

Der Höpershof in Wedemark vor den Toren Hannovers ist ein Traum. Eingebettet in ein parkartiges Areal mit Teich und einem Ensemble aus mehreren Fachwerkhäusern, legte er den Grundstein für die Bilderbuchkarriere von Oliver Suchy und seiner Frau Susanne. Bereits seit ihrer Schulzeit sind die beiden ein Paar.

Nach dem Abitur studierte er Betriebswirtschaft, sie, geprägt durch die Großgärtnerei ihrer Eltern, ergriff den Beruf der Floristin. Gleich nach Abschluss ihrer Ausbildungen machten sich die Suchys mit einem kleinen Geschäft für Floristik und Accessoires selbständig. Das war auf dem heutigen Nachbargrundstück. „Das Geschäft lief von Anfang an bestens und wir steckten voller Pläne. Dann ergab sich die Gelegenheit, das Gelände nebenan zu erwerben und wir griffen zu. Bei der Suche nach einem passenden Haus wurden wir in Hoya bei Bremen fündig. Wir ließen die historischen Gemäuer abbauen und auf unserem Grundstück wieder aufbauen.

Es ist ein typisches großes Vierständerhaus, welches früher einmal als Schnapsbrennerei genutzt wurde. Heute ist es unser Showroom und beherbergt zwei Wohnungen“, erzählt Susanne Kreuzberg-Suchy. Ihre Privatwohnung direkt über den Verkaufsräumen der Galeria Höpershof haben die Suchys 1997 bezogen. Zuvor haben sie jedes Detail selbst geplant, haben Möbel und Einbauten gezeichnet und vom Tischler bauen lassen, wie etwa die großzügige Landhausküche oder die Badeinbauten. Dazu hat die Hausherrin bequeme Sofas und wirkungsvolle Einzelmöbel kombiniert. „Schon seit frühester Jugend haben mich Farben, Formen, Blumen, Stoffe und schöne Accessoires fasziniert. Als wir unser Haus geplant haben, waren mein Mann und ich erst 24 Jahre alt. Noch immer bin ich sehr stolz auf diese Leistung, auch wenn ich heute das eine oder andere anders machen würde“, merkt die dynamische Geschäftsfrau an. Die großzügige Wohnung über zwei Ebenen wurde exakt den Bedürfnissen ihrer Bewohner angepasst. So entstanden weitläufige, vom Tageslicht begünstigte Lebensräume, die viel Freiheit bieten – auch dem Nachwuchs, der sich vor vier bzw. zwei Jahre eingestellt hat.

Suchys ebenso wohnliche wie geschmackvolle und patente Einrichtungsideen blieben auch Freunden und Bekannten nicht lange verborgen und so entwickelte sich rasch eine Geschäftsidee daraus. Heute entwickelt das Paar zusammen mit Hochbauarchitekten Wohnkonzepte, Gastronomie- und Ladeneinrichtungen, bietet es seine Dienstleistungen sowohl privaten als auch Geschäftskunden an. Ein fester, perfekt eingespielter Handwerkerstamm für sämtliche Gewerke sorgt während der Bauphase für reibungslose Abläufe. „Kreativität ist der Anfang von allem. Erst dann schauen wir, wie wir etwas umsetzen“, sagt Oliver Suchy, der alle Projekte in enger Zusammenarbeit mit seiner Frau abstimmt. Er koordiniert und plant vor Ort, während sie die Kommunikation zum Kunden hält, die interne Organisation abwickelt und überwiegend die Inneneinrichtung übernimmt. „Kreativität, gepaart mit technischem Verständnis. Das ist die Quintessenz aus unserem Erfolg. Die größte Herausforderung für uns besteht in der reibungslosen Koordination aller Projekte. Das zu lösen, erfordert manchmal echt Nerven“, analysiert Oliver Suchy das gemeinsame Erfolgskonzept.

Er sieht sich als Schnittstelle zwischen Bauherrn und Handwerkern. Die auf viel Vertrauen basierende Zusammenarbeit mit seinen Auftraggebern hat dem kreativen Unternehmerpaar im Laufe der Jahre zahlreiche Stammkunden beschert. Diese lassen nicht nur ihre Häuser in Deutschland von den Wedemarkern bauen oder ausstatten, sondern greifen auch auf die guten Dienste zurück, wenn es um Ferienobjekte z.B. in London oder auf Mallorca geht. Inspirationen für aktuelle Einrichtungskonzepte kann man sich zuvor in der Galeria Höpershof holen.  In ihrem originellen Einrichtungs-, Accessoire- und Blumengeschäft zeigt Susanne Kreuzberg-Suchy neben zeitgeistigen Wohntrends auch solche, die längere Zeit überdauern. Momentan ist es der flämisch-belgische Stil mit natürlich frischen Weiß-, Grau- und Brauntönen, der viele Menschen begeistert. Doch die passionierte Einrichterin folgt bei ihren Wohnkonzepten beileibe nicht jedem schnelllebigen Trend. Sie bleibt eher zeitlos. „Jeder Kunde bestimmt seinen eigenen Trend. Wichtig ist am Ende doch nur, dass er sich in seinem Zuhause wohlfühlt“, sagt Susanne Kreuzberg-Suchy.

Nicht immer baut und gestaltet das Ehepaar für andere. Vor zehn Jahren suchten die beiden einen gut erreichbaren Rückzugsort für sich selber, um ihre „Kreativbatterien“ zwischendurch einmal unkompliziert auftanken zu können. Die Wahl fiel auf Sylt, weil sie das Flair dieser Insel schon lange liebten. Also wurde ein Haus fest angemietet und gemütlich eingerichtet, um schnell mal ein Wochenende oder einen Kurzurlaub dort verbringen zu können. Es dauerte nicht lange, bis die Einrichtungsprofis ihre ersten Kunden auf der Insel betreuten. Das eigene Ferienhaus wurde gekauft und andere Objekte folgten.

 

ANZEIGE


Cases de Son BarbassaDeluxe-Doppelzimmer ab 185,- Euro» Zum Angebot...

TRUME LEBEN

Zwei Inseln, zwei Familien, zwei Geschichten
Sie sind die beliebtesten Inseln der Deutschen: Mallorca und Sylt. Die eine mit der Wärme und dem Charme des Mittelmeeres, die andere mit dem oft rauen Klima des deutschen Nordens. Wir haben zwei Familien getroffen, deren Herz jeweils für eines dieser Urlaubsparadiese schlägt. Ihre Gemeinsamkeit: beide entwickeln Wohnkonzepte und richten professionell ein.  » Weiterlesen