Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Country Style Heft 64 | Sommer 2013

Eine Farm im Land der Massai

Mit der Segera Ranch im Zentrum des Laikipia Plateaus am Mount Kenya hat sich der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Puma AG und passionierte Afrika-Liebhaber Jochen Zeitz seinen ganz persönlichen Traum von einer Farm in Afrika erfüllt.

Text: Sabine Herder | Fotos: Klaus Lorke

Im Sprachgebrauch der Massai steht der Begriff „huba“ für Liebe. Und als Jochen Zeitz seinen Fuß das erste Mal auf das Land der Segera Ranch am Fuße des Mount Kenya setzte, ist ihm genau das passiert: Er verliebte sich. In die spektakuläre Weite des Laikipia Plateaus im Norden Kenias, die den Begriff Freiheit in ungeahnten Nuancen klingen lässt. In die ungezähmte Tierwelt. Denn auf der Ranch leben nicht nur Rinder und Kamele, sondern Segera ist vor allem ein Gebiet für Elefanten, Löwen, Leoparden, Flusspferde, Büffel, Antilopen, Gazellen und Tierarten, die nur in Nordkenia heimisch sind und die auf dem Laikipia Plateau frei herumziehen. Und nicht zuletzt in die Freundlichkeit der Massai. Der passionierte Afrika-Liebhaber hatte schon lange nach einem Landsitz gesucht, der seinen ganz persönlichen Traum von einer Farm in Afrika Wirklichkeit werden lassen sollte. Doch die Suche erwies sich schwieriger als gedacht.

 

Und auch die Verkaufsabsichten des Segera-Vorbesitzers kamen ihm eher zufällig zu Ohren. Doch dann ging alles sehr schnell. Kurzentschlossen nahm er sich das nächste Flugzeug nach Kenia, unterschrieb innerhalb von 48 Stunden den Kaufvertrag und gründete 2008 die „Zeitz Foundation for Intercultural Ecosphere Safety“. Eine Stiftung, die sich unter der Prämisse „Heute etwas für ein besseres Morgen tun“ verpflichtet hat, die originäre Natur, die Traditionen und die Kultur dieses einzigartigen Fleckchens Erde zu erhalten und zu schützen. Durch den Einsatz modernster Umwelttechnologien und die Einbeziehung der lokalen Bevölkerung ist es der Stiftung gelungen, nicht nur in den Bereichen Ökologie und Naturschutz neue Maßstäbe zu setzen, sondern auch in Bezug auf Kunst und Design. So findet man im Garten Exponate des „Zeitz Sculpture Garden“, der 2012 von der Zeitz Collection, einer der größten und wichtigsten Sammlungen zeitgenössischer afrikanischer Kunst, initiiert wurde. Überhaupt zieht sich afrikanische Kunst wie ein roter Faden durch das gesamte Farmgelände – von Originalbildern in den Gästevillen und Light- und Audioperformances in den Außenbereichen über Großinstallationen in der Natur bis zu regelmäßig stattfindenden Ausstellungen und Künstlerbesuchen vor Ort.

 

Für das stimmige Innendesign der verschiedenen Gebäude konnte Jochen Zeitz die Interieur-Experten des südafrikanischen Unternehmens „Life“ gewinnen. Das ist eine renommierte Einrichtungs-„Kreativschmiede“, die durch die Ausstattung von Ausnahme-Lodges wie das „Mombo Camp“ in Botswana oder „North Island“ auf den Seychellen international für Furore gesorgt hat. So präsentieren sich die individuellen Segera-Wohnwelten nach großangelegten Um- und Erweiterungsarbeiten mit stimmungsvollen „Out-of-Africa“-Atmosphären und liebevollen Details, die die Traditionen und die Geschichte Kenias und der Ranch aufgreifen. So schmücken sich z.B. die speziell gefertigten Tagesdecken für die Gästevillen mit Zeilen aus den Briefen von „Out-of-Africa“-Autorin Tania Blixen, die im Original im „Explorer Room“ einzusehen sind.

 

Überhaupt entpuppt sich der „Explorer Room“ im Padock House als wahre Schatzkammer für Original-Utensilien aus der Kolonialzeit, die der Hausherr in den letzten Jahren auf der ganzen Welt gesammelt hat. Zeugnisse seiner Sammelleidenschaft, die weit über die Exponate afrikanischer Künstler hinaus reichen, findet man auch in allen anderen Gebäuden. So schmückt eine Sammlung historischer Sättel die Wände im liebevoll renovierten Pferdestall. Das luxuriöse Wohn-Highlight, das neugebaute Segera House, überrascht mit einer originalen Palasttür und integrierten Garagen, in denen ein historischer Rolls-Royce und ein Oldtimer-Land-Cruiser stehen. Dass die Zahl der Gäste, die Retreat Manager Jens Kozany und sein Team auf der privaten Ranch begrüßen, in den letzten Monaten kontinuierlich gewachsen ist, liegt daran, dass die private Ranch zu einem luxuriösen Retreat mit acht wunderschönen Villen umgebaut wurde.

 

Seit März 2013 wandeln anspruchsvolle Reisende auf den kulturellen Spuren Afrikas und lernen Kenia – ganz im Sinne der holistischen und nachhaltigen Philosophie der Zeitz-Stiftung – von seiner inspirierendsten Seite kennen. Luxuriöse Annehmlichkeiten wie individuelle Game Drives, ein persönlicher Villa Attend, eine exzellente Kulinarik und ein exklusiver Spa sind natürlich inklusive.

Segera
P.O.Box 180, Laikipia Plateau
10400, Nanyuki, Denya
E-Mail: info@segera.dom 
Internet: www.segera.com

Die aktuelle COUNTRY STYLE Ausgabe 5/2013, Heft 64, erhalten Sie in unserem Online-Shop, einfach auswählen und bestellen, oder genießen Sie COUNTRY STYLE viermal im Jahr im kostengünstigen Abonnement frei Haus.

ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...