Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Blower Bentley bereit zum Start bei der Mille Miglia

Bentley Motors

Die legendären Blower Bentley bereit zum Start bei der Mille Miglia

  • Die berühmten Kompressor Bentleys stehen in den Startlöchern
    für das rund 1.000 Meilen lange Rennen in Italien
  • Der von "Bentley Boy" Tim Birkin im Jahr 1930
    in Le Mans gesteuerte Wagen führt das Bentley Feld an
  • Weiteres Teammitglied - der Original-Vorführwagen von Bentley Motors

(Crewe, 14. Mai 2013) Bei der diesjährigen Mille Miglia geht Bentley Motors mit zwei außergewöhnlichen 4,5-Liter Kompressormodellen, den sogenannten "Blowern", an den Start. Dazu gehört der Le Mans Rennwagen, den 1930 der wohl bekannteste und verwegenste Bentley Boy steuerte, sowie ein Prototyp, der auch nach 90 Jahren auf der Straße nichts von seiner Leistungsfähigkeit eingebüßt hat.

Das Teamfahrzeug mit der Startnummer 2 wurde beim Rennen in Le Mans von Tim Birkin pilotiert. Im Jahr 2000 erwarb Bentley das Fahrzeug und setzt es seitdem auf zahlreichen Veranstaltungen weltweit ein. Richard Charlesworth,  Leiter für die Betreuung von VIP-Kunden und der königlichen Familie bei Bentley Motors, war am Bentley Stammsitz in Crewe an den Vorbereitungen des Fahrzeugs für die dritte Teilnahme an der Mille Miglia beteiligt. Er erklärt:

"Diesen Wagen zu steuern ist ein großartiges Erlebnis - und ein schnelles obendrein. Wir legen sehr viel Wert darauf, dass die Fahrzeuge in unserer Sammlung regelmäßig gefahren werden, selbst bei Rennen. Wir wollen nicht, dass sie zu Museumsexponaten verkommen. Das ist der ‚Bentley Way‘. Wir freuen uns auf ein unvergessliches Rennen bei der Mille Miglia."

Seinen legendären Status erwarb sich der Wagen bei seinem sagenhaften Rennduell mit dem 7-Liter Kompressor-Mercedes im Jahr 1930 auf der Strecke in Le Mans. Birkin geriet während eines waghalsigen Manövers, als er versuchte bei rund 193 km/h seinen Mercedes-Konkurrenten Rudolf Caracciola zu überholen, mit den Rädern einer Seite in das Grasbett. Dies zerstörte einen Hinterreifen am Blower. Birkin gelang es dennoch, die schnellste Runde zu fahren.

Unglücklicherweise endete Birkins rasante Fahrt nach 82 Runden. Mit seinen fortdauernden Angriffen hatte er jedoch die Mercedes so stark in Bedrängnis gebracht, dass die anderen Bentley Boys Woolf Barnato und Glenn Kidston mit ihrem Bentley Speed Six den Sieg erringen konnten.

Der zweite Bentley Blower, der dieses Jahr an der Mille Miglia teilnehmen wird, stammt aus dem Jahr 1930. Er ist mit einer wunderschönen viersitzigen Open-Sports-Karosserie von Vanden Plas versehen. Er gehörte einst zu den Vorführwagen von Bentley Motors, bevor er in Privatbesitz überging. In einem Fahrbericht aus der damaligen Zeit wurde er als "Wagen mit dem deutlichsten Ausdruck an Individualität“ bezeichnet, „der hochanziehend wirkt, egal aus welcher Perspektive man ihn betrachtet."

Seit das Fahrzeug im Jahr 1997 von Bentley Motors wieder erworben wurde, sorgt es auf Kundenveranstaltungen für Furore und verrichtet seine Aufgabe als Vorführwagen auch nach 90 Jahren noch tadellos.

"Der Tacho dieses eleganten Bentley Blower zeigt mittlerweile mehr als 100.000 Meilen. Aber wir sind sicher, dass die tatsächliche Laufleistung weit darüber liegt", kommentiert Richard Charlesworth.

"Nichtsdestotrotz sind wir alle davon überzeugt, dass dieser Bentley noch viele weitere Jahre laufen wird und die 1.000 Meilen von und bis Brescia anstandslos absolviert."

Weitere Infos
www.bentleymedia.com
www.youtube.com/bentleymotors

ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...