Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Vitigliano Tuscan Relais & Spa

© Foto: Vitigliano Relais & Spa

DIE LEIDENSCHAFT für Gastlichkeit entdecken

Die Toskana mit ihrer lieblichen Landschaft, dem reichen Kulturerbe, ihren weltberühmten Weingütern und ihrer feinen Genusskultur ist für viele Deutsche der Inbegriff von italienischem „Dolce Vita“. Auch Marion Hattemer und ihre Familie haben sich vom Charme der geschichtsträchtigen Region in Mittelitalien begeistern lassen und beschlossen, dort den Grundstein für einen Familiensitz zu legen.

In dem ehemals römischen Dorf Vitigliano, das zum ersten Mal in historischen Dokumenten aus dem Jahr 1085 Erwähnung fand und später 400 Jahre lang von der berühmten Verrazzano-Familie bewohnt wurde, haben sie ihren Traum 2008 gefunden. Sieben Jahre hat es gedauert, bis aus den zuvor recht verfallenen Gebäuden wieder ein bewohnbares kleines Dorf entstand. Heute ist Vitigliano ein Gesamtkunstwerk. Erst durch das vollendete Zusammenspiel der feinsinnigen architektonischen Gestaltung der einzelnen Gebäude mit der städtebaulichen Planung im Denkmalschutz-Gebiet konnte dieses Juwel entstehen. Der Architektin ist es zudem gelungen, eine hochmoderne Sanierung mit Anspruch auf Nachhaltigkeit vorzunehmen: Belüftungstechniken, Fußbodenheizung, fünf Zentimeter starke Lehmputzschichten, Energiefenster und -türen sowie Klimaanlagen bieten heute ganzjährig eine gesunde Wohlfühl-Atmoshäre.

Das Dorf Vitigliano besteht aus mehreren Gebäuden: Gründer-Villa, Turm-Villa, San Pietro Martir Kapelle, Wellness-Haus und Bade-Haus. Seit 2015 wird es von den Eigentümern als sehr individuelles und privates Boutiquehotel geführt. „Die Idee für mein privates Hideaway habe ich aus meinem persönlichen Traum heraus geboren, dieses Anwesen mit besonderen Menschen zu teilen – sowie aus der Überzeugung, dass es einer neuen Generation von Beherbergungen bedarf, in denen Menschen in etwas ganz Privates eintauchen dürfen“, erklärt Marion Hattemer.

Das Vitigliano Tuscan Relais & Spa steckt den perfekten Rahmen für Menschen mit Sinn für Exklusivität, Nachhaltigkeit und Gesundheitsbewusstsein. Es verbindet den Anspruch auf höchstmöglich individualisierten Service mit der Möglichkeit für ganz besondere Treffen von Familie oder Freunden, für Management Meetings und Retreats. Das bereits vielfach ausgezeichnete Refugium – darunter die Awards „Hideaway of the Year 2016“, „Best Luxury Historical Hotel Europe 2017“ – mit seiner privilegierten Lage im Chianti, auf halbem Weg zwischen Florenz und Siena, bietet seinen Gästen jeglichen Komfort in Verbindung mit einer spektakulären Aussicht.

Alle acht Suiten wurden mit einer gelungenen Mischung aus Antiquitäten, Tischlereinbauten und modernen Elementen stilvoll eingerichtet. Wer die Toskana bereist, kommt natürlich auch oder gerade wegen der guten Küche und der fantastischen Weine. Beides können Gäste des Landsitzes in höchster Vollendung vor Ort zelebrieren. Denn die charmante Gastgeberin hat sich nicht gescheut, auch in puncto Küche Besonderes zu präsentieren. Morgens genießen die Gäste ihr individuelles Gourmet-Frühstück.

Mit dem Duft des frischgebackenen Brotes (italienische Schiacciata und biologisches Dinkelbrot) in der Nase nimmt man auf der Terrasse Platz. Dann bereitet Chefkoch Carmine Vitale ganz nach Wunsch Omeletts und andere Eierspeisen à la minute, brät Pancakes, schneidet den Schinken frisch mit der Berkel-Maschine auf oder richtet einen Käseteller mit verschiedenen italienischen Pecorino-Sorten an. Natürlich steht auch eine feine Auswahl an Konfitüren, Honig der Region und Früchten zur Verfügung.

„Ich freue mich sehr, dass ich Herrn Vitale für unser kleines Privathotel gewinnen konnte. Er ist eine große Bereicherung für Vitigliano. Nicht nur, dass er internationale Erfahrung mitbringt – zuletzt war er Chefkoch im ‚Cecconi’s‘, Restaurant des ‚Soho House‘ in Mayfair, London – und meinen Anspruch an gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit teilt, er liebt es auch, mit unseren Gästen zu kommunizieren und sich mit ihnen auszutauschen. Das wird sehr geschätzt“, verrät die sympathische Gastgeberin. Wie die meisten seiner Landsleute ist auch Carmine Vitale sehr heimatverbunden, kehrte nach seinen Auslandsjahren gerne nach Italien zurück. „Ein Familienbetrieb wie das Vitigliano bietet für mich als Koch große Vorteile, aber auch Herausforderungen. Zum einen kann ich hier meinen ganz persönlichen Stil kochen, verfeinern und weiterentwickeln, zum anderen habe ich direkten Kontakt zu den Gästen, bekomme unmittelbares Feedback. Das gefällt mir“, sagt der gebürtige Neapolitaner.

Die Leidenschaft fürs Kochen hat er übrigens von seiner Mutter, die es ihm auch beibrachte. Die Küche des 32-Jährigen ist frisch, stets saisonal und ehrlich. Abends begeistert er sein Publikum mit einem köstlichen Viergangmenü, bei dem die Gäste pro Gang jeweils zwei Wahlmöglichkeiten haben. Am Samstag gibt es ein italienisches Barbecue – das Fleisch wird im großen Pizzaofen gegrillt. 

Soweit es uns möglich ist, werden für sämtliche Zubereitungen biologische Produkte aus der Region verwendet. Zur besseren Planung und nachhaltigen Verwertung der Zutaten, melden sich die Gäste bereits morgens zum Dinner an. „Viele unserer Gäste kochen selber gern und haben bei Herrn Vitale die Möglichkeit, ihm über die Schulter zu schauen. Dazu sind unsere einstündigen Kochkurse am Abend gedacht, bei denen man viel lernen kann, aber nichts Aufwendiges zubereiten muss“, berichtet Marion Hattemer über das neueste Highlight im Hause.

Eine Offenbarung für Weinliebhaber ist der aufwendig im Original restaurierte Gewölbeweinkeller, in dem jede Menge erlesene Tropfen italienischer Weinbaukunst schlummern. Die Weinliste ist Herzenssache der Eigentümer von Vitigliano. In den sieben Jahren der Entstehung des Landguts konnten sie nicht nur die besten Weine probieren, sondern auch Freundschaften mit außergewöhnlichen Winzern schließen. Zwei dieser Winzerfamilien haben sie ausgewählt für ihre „Hausweine“: Tommaso Cavalli, den Sohn des Modeschöpfers Roberto Cavalli und Laura Brunelli, Gründerin und Besitzerin des Brunello-Weingutes in Montalcino und Witwe von Gianni Brunelli. Ebenfalls neu auf Vitigliano ist Carmine Vitales Lebensgefährtin Costanza Cavallini. Nach langer Auslandserfahrung kehrt sie in ihre Heimat Florenz zurück und unterstützt das Team im Restaurant und an der Rezeption.

Vitigliano ist ein Ort für Menschen, die keine Hotels mehr mögen. Bewusst wurde auf „maximale Flächenrentabilität“ verzichtet. Und so verfügt Vitigliano nur über acht große Suiten, für deren Gestaltung nicht mehr als ein Viertel der gesamten Gebäudefläche genutzt wird. Auf den anderen drei Vierteln der Fläche entstanden die oben erwähnten Räumlichkeiten, die gemeinsam genutzt werden und sonst nur in größeren Anlagen zu finden sind. Damit sollte sich in der räumlichen Gestaltung des Anwesens die Großzügigkeit und Weitläufigkeit der umgebenen Landschaft wiederfinden. Hinzu kommt, dass die Freiräume in der weitläufigen Gestaltung die Philosophie dahinter erlebbar machen. Die dazugehörenden fünf Hektar Land wurden so gestaltet, dass neben den Olivenhainen und Steineichenwäldern individuelle Outdoor-Refugien (Kapellenvorplatz, Patio, Terrasse mit Sonnenaufgang, Terrasse mit Sonnenuntergang, Pool mit Daybeds) entstanden sind, die Rückzug oder Gemeinsamkeit ermöglichen.

Wer die Umgebung erkunden möchte, mietet sich im nahe gelegenen Greve ein E-Bike, unternimmt einen Ausritt zu Pferd im benachbarten Westernstil-Reiterhof oder lässt sich bei einer Wein-Tour durch das Chianti von den edlen Kreszenzen inspirieren. 

Suiten-Preise ab 350 Euro pro Tag inklusive Gourmet-Frühstück.

Vitigliano Tuscan Relais & Spa

Eigentümerin/Gründerin: Marion Hattemer

Loc. Vitigliano di Sotto, Via Case Sparse 64
I-50022 Greve in Chianti (FI)

Telefon: 00 39 / 3 33 / 7 74 16 92

eMail: info@vitigliano.com
Homepage: http://www.vitigliano.com

 

Infos und Buchung:
» www.hideaways-hotels.com
ANZEIGE


Bergvillen by MirabellAttraktive Eröffnungsangebote für das Exklusivste, das Südtirol zu bieten hat ! » Zum Angebot...

Coquillade Village, LuberonDZ ab 250.-» Zum Angebot...

Borgo Eibn Mountain-Lodge, FriaulChalet ab 240,- Euro» Zum Angebot...

Pleta de Mar - MallorcaLuxury by Nature in erster Meereslinie !» Zum Angebot...

Frühling auf Mallorca Attraktive Angebote für das Castel Son Claret» Zum Angebot...

Villa Eden Luxury ResortDas neue Highlight am Gardasee, DZ am 320,- Euro» Zum Angebot...