Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Restaurant Windmühle Fissenknick

SCHLEMMEN im Lipperland

Die Feinschmecker-Adressen im Lipperland sind dünn gesät. Wer richtig gut speisen will muss schon mal einige Kilometer fahren. Zum Beispiel ins Dörfchen Fissenknick, einem Ortsteil von Horn-Bad Meinberg. Dort trotzt auf einer Anhöhe die historische Windmühle seit vielen Jahrzehnten nicht nur Wind und Wetter – nein, seit sieben Jahren ist sie auch ein Geheimtipp für Freunde feiner Küche.

Die engagierten Gastgeber, Birgit und Holger Lemke, haben sich mit der Mühle 2010 den Traum vom eigenen Restaurant erfüllt und sind mit ihrer regionalen, marktfrischen deutschen Küche sehr erfolgreich. Auch der Michelin honorierte Holger Lemkes superbe Kochkünste und zeichnete ihn im vergangenen Jahr mit einem BiB Gourmand aus. „Ehrliche Küche zahlt sich letztendlich aus. Wir versuchen, so viele Produkte wie möglich aus der Region zu beziehen. Mit dem Biohof Brinkmann aus Lage, der uns mit Gemüse beliefert und dem Pilzhof aus Bad Salzuflen haben wir verlässliche und qualitativ hochwertig produzierende Partner und Lieferanten gefunden“, berichtet Birgit Lemke, die als herzliche Gastgeberin den Service leitet.

Kennengelernt hat sich das erfahrene Gastronomenpaar im legendären Hotel Bareiss in Baiersbronn. Nicht ohne Stolz blicken die Lemkes auf weitere Stationen in renommierten Genuss-Adressen zurück.

Jetzt im Herbst dürfen sich Feinschmecker wieder auf etliche kulinarische Highlights freuen – wie das Westfalen Gourmetfestival, in dessen Rahmen Gast- und Sternekoch Erik Arnecke (Hotel Sonne, Frankenberg) am 2. Oktober die Mühlengäste verwöhnen wird. Und am 7. Oktober heißt es dann wieder „Kochen mit Freunden“. Hausherr Lemke und vier befreundete Küchenchefs bereiten ein köstliches Menü mit Weinbegleitung. Diese wird übrigens von Anna-Katharina Lemke zusammengestellt. Die Tochter des Hauses kehrte im Mai dieses Jahres nach Stationen im Restaurant „Balthasar“, Paderborn und in der „Sonne“, Frankenberg in den elterlichen Betrieb zurück. Derzeit absolviert die Restaurantfachfrau eine Ausbildung zur Sommelière.

Im behaglich-eleganten Ambiente von Mühlenstube, Kaminzimmer und Müllerstübchen zaubern gekonnt inszenierte Zubereitungen wie der kross gebratene Zander auf Rahmpfifferlingen und Kartoffelschnee, das Duke-of-Berkshire-Schweinerückensteak mit krosser Fettschwarte, Detmolder Landbiersoße, grünen Bohnen und Kartoffeltalern oder das vegane Risotto mit buntem Gemüse und gebratenen Kräuterseitlingen Gästen ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht.

Im Sommer lockt die romantische Windmühlen-Terrasse mit Strandkörben und ein wenig Sylter Flair nach draußen. Neben der gut sortierten Weinkarte mit Schwerpunkt auf deutschen Gewächsen bietet das Sortiment an edlen Bränden und über siebzig (!) Whiskysorten alles, was das Herz des Spirituosen-Liebhabers begehrt.

Öffnungszeiten Küche:
Mi. und Do. 18.00 – 20.30 Uhr, Fr. bis So. 12.00 – 14.00 Uhr und 18.00 – 20.30 Uhr
Ruhetage: Montag, Dienstag.
Kreditkarten: Mastercard, Visa, EC-Karte.

Restaurant Windmühle Fissenknick

Gastgeber: Birgit und Holger Lemke

Windmühlenweg 10
32805 Horn-Bad Meinberg


Telefon: 0 52 34 / 91 96 02

eMail: info@windmuehle-fissenknick.de
Homepage: http://www.diewindmühle.de
ANZEIGE


Valsegg Chaletsab 180,- Euro p. Person » Zum Angebot...

Pleta del Mar, MallorcaJunior-Suite ab 500,- Euro» Zum Angebot...

Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...