Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Country Style Heft 82 | Winter 2017

Moderne Gärten ins rechte Licht gesetzt

Wohngärten als Ausdruck individueller Lebensphilosophie werden immer beliebter. Oft sind sie nach außen erweiterte Lebensräume unter freiem Himmel, die die Architektur des Hauses aufnehmen und fortführen. Der Landschaftsarchitekt Manuel Sauer und der Lichtdesigner Fritz Döpper gestalten und realisieren moderne Außenanlagen für zeitgemäßen, entspannten Naturgenuss.

TEXT Gundula Luig-Runge
FOTOS Terramanus Landschaftsarchitektur, LUC– Licht und Creatives

Gärten sind die wertvollsten Erholungsareale für den Menschen, denn sie verbinden ihn mit seinen wahren Ursprüngen und schenken Ruhe, Harmonie und neue Inspiration. Bis in die entscheidenden Details durchgeplant, verwandelt gekonnte Gartenarchitektur jeden Außenbereich in ein ästhetisches Refugium unter freiem Himmel. Ihre Anmut fasziniert zu allen Jahreszeiten und kann sich mit dem Laufe der Jahre noch weiterentwickeln und reifen.

Der bereits vielfach ausgezeichnete Bonner Landschaftsarchitekt Manuel Sauer und sein Team von Terramanus Landschaftsarchitektur gestalten solch stilvolle Gärten sowie Parks und Wasserlandschaften. „Mein Spektrum reicht vom urbanen Dachgarten über die Badeoase in steiler Hanglage bis hin zum großzügigen Landschaftspark mit exklusiven Themengärten. Klar definierte Raumstrukturen und geschickt genutzte Topografien, feine Details sowie eine nachhaltige Material- und Pflanzenauswahl prägen meine Arbeitsweise“, erläutert Manuel Sauer sein Angebotsprofil.

 

Fragt man Sauers Kunden, so heben sie immer wieder die Klarheit und Sachlichkeit seiner Entwürfe hervor, die einerseits eine betont architektonische Ausrichtung haben, andererseits aber nie leer und monoton wirken. Im Gegenteil, der Gartenprofi setzt mit der Kombination von unterschiedlichen Materialien, wie beispielsweise Holz und Naturstein oder mittels ausgewählter Pflanzen markante Akzente. Dass auch eine Rasenfläche nicht langweilig sein muss, beweisen Manuel Sauers Rasen-Skulpturen. Eine feinst modulierte Hügellandschaft von großer Ausdruckskraft. „Soviel ich weiß, bin ich bundesweit der Einzige, der solche objekthaften Raumstrukturen anbietet. Ich moduliere sie höchstpersönlich, damit ich die Pfützenbildung in den Tälern von vornherein vermeiden kann. Klingt einfach, ist es aber nicht“, sagt der mehrfache Buchautor.

Sauers Gärten entstehen in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden. „Ein guter Architekt muss erst einmal zuhören können. Erst danach entsteht die Idee“, so seine Devise. Besonders gern setzt der Bonner Gärten mit Wasser und Licht in Szene. Das Lebenselixier Wasser ist ein Schlüsselelement der ganzheitlichen Gartenarchitektur. Schöne Wasserelemente wie Swimmingpools oder Zier-Badebecken erheben jeden Garten zu einem faszinierenden Ort tiefster Entspannung. „Was vielfach unterschätzt wird, ist die Abendwirkung von Gärten mit gezielt gesetzten Lichtpunkten und mit Blickachsen auf markante Details.

 

Wenn mein Entwurf steht, dann ziehe ich bei der Lichtgestaltung einen Experten wie Fritz Döpper hinzu, mit dem mich eine langjährige Zusammenarbeit verbindet“, sagt der Landschaftsarchitekt. So war es auch bei der Neugestaltung eines Kölner Dachgartens, in dem durch frei stehende, hinterleuchtete rote Glaselemente eine Kunstinszenierung stattfinden sollte. „Das war eine echte Herausforderung für mich. Ich musste viel experimentieren, bevor das Glas blickdicht lackiert war und durch das Licht darin für den Betrachter von außen eine magische Korona entstand“, erinnert sich der Lichtexperte Fritz Döpper.

Der gelernte Elektrotechniker und Entwickler für Beleuchtungstechnik machte sich im Jahr 2000 mit seiner Firma LUC – Licht und Creatives selbständig, nachdem ihn ein befreundeter Gärtner auf die Idee brachte. „Damals gab es in Deutschland kaum eine Firma, die Lichtdesign für Privatgärten anbot. Das war eine echte Marktlücke, in die ich gestoßen bin. Auch kam mir die Erfahrung als Entwickler hier sehr zugute, denn kreative Lichtkonzepte erfordern mitunter ungewöhnliche Lösungen“, verrät der Hildener, dessen Dienstleistungskonzept „alles aus einer Hand“ vorsieht – von der Planung über die Simulation zum besseren Verständnis bis zur Installation. Das sorgt für kurze Wege und den direkten Dialog mit dem Kunden.

Jeder Installation geht eine gründliche Planung voraus. Sie beginnt mit einer detaillierten Projektanalyse, die im Dialog mit dem Kunden, dem Gartenarchitekten bzw. mit beiden stattfindet und eine Grundlage für konkrete Lösungen schafft. Langjährige Erfahrungen und das technische Know-how helfen dabei, die verschiedenen Ideen zu verbinden und realisierbar zu machen. Es sind aber nicht bloß Lichtanlagen in Gartenneubauprojekten, die Döpper mit seinem festen Team realisiert. Auch nachträglich lässt sich in bestehenden Gärten stimmungsvolle Lichttechnik installieren. Dann werden die dafür benötigten Stromkabel an der Grundstücksgrenze im Boden verlegt.

 

„Ich arbeite jeweils von innen nach außen, schaue mir vom bevorzugten Sitzplatz der Auftraggeber oder einem schönen Blick durchs Fenster den Garten an, um ihn dann entsprechend wirkungsvoll zu illuminieren“, beschreibt der 62-Jährige seine Vorgehensweise. Bewährt haben sich kleine schwarze Leuchten, die kaum auffallen, aber akzentuierte Lichtpunkten setzen. Die hat Fritz Döpper in Kooperation mit Transtec unter dem Namen Itterlumen selbst entwickelt – kompakte, starke LED-Scheinwerfer vorzugsweise für den Outdoor-Bereich. Itterlumen kommt als Spotlight in drei Helligkeitsgraden sowie als Uplight im Boden zum Einsatz.

Für die Kunden bedeutet das hohe Sicherheit, denn die Leuchten werden mit einem externen Trafo betrieben, was zu weniger Kurzschlüssen führt. Und damit der Garten bequem in unterschiedlichste Lichtstimmungen getaucht werden kann, ohne dass Kabel aufwendig verlegt werden müssen, arbeitet der Lichtdesigner mit neuester App-Steuerung über das Smartphone oder iPad. So wird jeder Garten bei Dunkelheit zu einem perfekt inszenierten Naturraum zwischen Licht und Schatten. Damit sich seine Kunden von den vielseitigen Möglichkeiten und Lichtstimmungen bei der individuellen Gartengestaltung überzeugen können, hat Fritz Döpper seinen eigenen Garten zum grünen Showroom erhoben. „Was man mit eigenen Augen sieht überzeugt leichter.“ Zusätzlich zu seinen Itterlumen-Leuchten arbeitet der Lichtexperte natürlich auch mit den marktüblichen LED-Leuchten.

In Zusammenarbeit mit Manuel Sauer hat Fritz Döpper bereits zahlreiche faszinierende Gartenprojekte realisiert. Für beide Spezialisten gilt: Durch ihre sorgfältige Beratung, präzise Fachplanung und aktive Bauleitung gewährleisten sie nicht nur, dass das neue Gartenparadies ein perfektes Design erhält, sondern das gesamte Projekt auch wirklich termin- und kostengerecht verläuft. So wird der ersehnte Traumgarten für Jahrzehnte größte Freude bereiten.

Terramanus Landschaftsarchitektur
Manuel Sauer
Paul-Kemp-Straße 7, 53173 Bonn
Telefon: 02 28 / 3 68 15 83
www.terramanus.de

LUC Licht und Creatives
Fritz Döpper
Brucknerstr. 35, 40721 Hilden
Telefon: 0 21 03 / 9 10 91 34
www.lichtundcreatives.de

Die aktuelle COUNTRY STYLE Ausgabe 11/2017, Heft 82, erhalten Sie in unserem Online-Shop, einfach auswählen und bestellen, oder genießen Sie COUNTRY STYLE viermal im Jahr im kostengünstigen Abonnement frei Haus.

ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...