Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Graz: Österreichs Genuss Hauptstadt

© Graz-Tourismus

Österreichs Genuss Hauptstadt
Graz lädt ein

Unverwechselbare Kulturlandschaften und die darin produzierten kulinarischen Spezialitäten zählen zweifellos zu den Stärken Österreichs und natürlich insbesondere der Steiermark. Regional-typische Lebensmittel bedeuten nicht nur Genuss, sondern auch Identität und Zugehörigkeit. In der Steiermark gibt es jetzt 15 GENUSS REGIONEN, davon seit August 2008 vier neue: Gesäuse Wild, Grazer Krauthäuptel, Steirischer Kren und Weststeirisches Turopoljeschwein … und, erstmals gibt es auch eine GENUSS HAUPTSTADT: GRAZ! Das Kälberne Viertel, der Mehlplatz, die Paradeisgasse ... dass man in Graz auf Schritt und Tritt dem kulinarischen Genuss begegnet, ist kein Zufall. Der Hang der Grazer zum Genießen ist sogar geschichtlich verbürgt: Im ältesten Kochbuch der Stadt – übrigens das erste gedruckte Kochbuch Österreichs – fand sich bereits im Jahre 1686 eine Vielzahl herrlichster Rezepte.

Kulinarische Stadtspaziergänge

 Doch was genau ist es nun, das Graz zur Genuss Hauptstadt Österreichs macht – seit kurzem sogar ganz offiziell und mit feierlicher Verleihung? Ist es die südliche Lebensart, die alle Sinne und damit auch den Appetit anregt? Das milde Klima der Region, in dem Obst, Gemüse und Wein besonders gut gedeihen? Oder sind es die vielen Bauernmärkte, auf denen die Produkte der Umgebung in einer Frische und Qualität angeboten werden, die dann in der Gastronomie auch genauso gut schmecken? Wahrscheinlich ist es wie bei jedem guten Rezept: von allem ein bisschen, von keinem zu viel. Und insgesamt einfach unübertrefflich.

Wie wäre es mit einem kulinarischen Stadtspaziergang: „Graz zum Verkosten“. Ein gemütlicher Rundgang mit appetitlichen Zwischenstopps, garniert mit heiteren Anekdoten. Viele interessante Informationen rund ums Kochen und Genießen, die Herkunft und die Besonderheiten steirischer Produkte – ergänzt mit Kostproben aus Küche und Keller.

Schlendern und schlemmen ist das Motto – vom urigen Bauernmarkt bis zum (keinesfalls verstaubten) Mehlplatz. Von Jänner bis November, jeweils Samstag, 11 Uhr, Dauer: ca. 3,5 Stunden. Inklusive: Verkostung im Stadtbauernhof, drei Gänge in verschiedenen Lokalen mit Weinbegleitung und Espresso. In den Sommermonaten von Mai bis September auch am Sonntag ab 11 Uhr. Inklusive: Genuss Regions-Tapas, Schilcherfrizzante, Sonntagsbraten, Dessert, Weinbegleitung und Espresso.

Echte Bauernmärkte erleben

 In Graz hat man immer das Gefühl, dem Süden ganz nahe zu sein. Authentisch spürt man das auf den Grazer Bauern märkten, z. B. mitten in der Innenstadt am Kaiser-Josef-Platz oder am Lendplatz. Nirgendwo ist die Auswahl an frischem Fleisch, Käse, Obst und selbst angebautem Gemüse größer als hier. Die Bauern aus der Umgebung (ja, es stehen tatsächlich die Bauern am Stand – die Grazer Bauernmärkte sind echte Produzenten und nicht wie so oft Händlermärkte) präsentieren eine Symphonie aus Gerüchen, Farben und Geschmäckern.

Das kulinarische Angebot ist großartig, die Vielfalt und die Qualität der Produkte sind 1A. Hier bleiben selbst Legenden ewig aktuell, wie das echte „Steirische Kürbiskernöl“. Es herrscht familiäre Atmosphäre, die Verkäufer sind freundlich, oft kennen sie ihre Kundschaften seit vielen Jahren – diese Stimmung überträgt sich sofort auf alle Besucher. Auf die Bauernmärkte dürfen die Grazer mit Recht stolz sein.

Wussten Sie übrigens, dass Graz unter vergleichbaren Städten in Mitteleuropa am meisten Bauernmarkt-Tage hat? – nämlich pro Woche 33 Marktage an 16 Standorten über die ganze Stadt verteilt.

Graz Tourismus
Herrengasse 16
A-8010 Graz
Tel.: +43/316/8075-0
Fax: +43/316/8075-15


    eMail: info@graztourismus.at
Internet: www.graztourismus.at oder www.genusshauptstadt.at

ANZEIGE


Milaidhoo MaledivenTop-Angebote für das neue Highlight» Zum Angebot...