Wir verwenden Cookies auf dieser Seite, die die Bereitstellung unserer Dienste erleichtern. Wie Sie einer Verwendung von Cookies widersprechen können erfahren Sie hier.
 

Weingut Holzapfel

INNOVATION LEBEN, Großartiges genießen

So wie die steinernen Terrassen spiegeln die Wachauer Weinlesehöfe, die zu den mehr als 50 Klöstern der Region gehörten, eine historisch gewachsene Weinkultur wider, wie sie sich nirgendwo sonst in dieser Form entwickeln konnte. Einer dieser Wirtschaftshöfe ist der fast 700 Jahre alte Prandtauerhof der Familie Holzapfel in Joching.

Seinen Namen verdankt er dem berühmten Baumeister Jakob Prandtauer (Erbauer der monumentalen Stiftsanlage in Melk), der den Lesehof 1696 im Barockstil umgestaltete. „Wir sind uns der Einzigartigkeit des Prandtauerhofes bewusst, aber ebenso seiner historischen Aufgabe. In dieser Tradition haben wir das Gebäude nicht in ein Museum verwandelt, sondern vinifizieren hier unsere Weine, brennen Schnaps und sind bestrebt, das Weingut in jeder Hinsicht mit genussvollem Leben für unsere Gäste zu erfüllen“, sagt Barbara Holzapfel. Und ihr Mann Karl ergänzt: „Von unseren zahlreichen Reisen inspiriert, greifen wir auch Anregungen von außen auf, entwickeln diese und uns weiter und leben Innovation.“

Der beste Platz zum Genießen und Feiern ist das wunderschöne, in frischen modernen Farben gestaltete Gutshofrestaurant unter historischem Gewölbe. Hier kreiert Küchenchefin Karin Irk aus regionalen Schmankerln und ausgewählten Zutaten Gesamtkunstwerke. Regionalität ist ihr dabei besonders wichtig. Einiges aus der Speisekarte ist klassisch, wie der Tafelspitz oder die Mohntorte, anderes klingt exotisch und ist doch bodenständig wie die Saumaise, und so manches präsentiert sich pfiffig wie die Kalbsleber mit Essigmarillen. Bei schönem Wetter lädt natürlich der zauberhafte Arkadeninnenhof des Weinguts zum Draußensitzen ein.

Wer sich etwas mehr Genusszeit gönnen möchte, kann neben den prämierten Weinen und Obstbränden des Weinguts Holzapfel auch allerlei Hausgemachtes aus der Gutshofsküche wie z.B. Marillenmarmelade, süß und sauer eingelegte Köstlichkeiten, hausgeräucherte Schinken, selbstgebackenes Brot, Grammelschmalz und Pasteten mit nach Hause nehmen. Drei gemütliche Gutshofzimmer und eine Suite laden außerdem zu erlebnisreichen Urlaubstagen ein.

Karl Holzapfel bewirtschaftet heute in zweiter Generation insgesamt 14 Hektar Rebfläche mit ausschließlich traditionellen Arbeitsmethoden. Darunter finden sich hervorragende Lagen wie Achleiten, Vorderseiber, Weitenberg, Klaus und Kollmitz. Das Sortiment umfasst die Qualitätskategorien Steinfeder, Federspiel und Smaragd in den Sorten Grüner Veltliner und Riesling, darüber hinaus Weißburgunder und Zweigelt bis hin zu einem Rosé mit dem Namen „pink!“. Die Magie der Wachau spiegeln die Hippolyt-Weine wider. Diese nach dem Hausheiligen benannte Selektion beeindruckt durch besondere Cremigkeit, Eleganz und Finesse. Natürlich ist auch das Weingut Holzapfel Mitglied der Vinea Wachau Nobilis Districtus.

Öffnungszeiten Gutshofrestaurant: siehe » Homepage oder telefonische Anfrage
(auf Anfrage auch Events)

Weingut, Brennerei und Verkostung:
Frühjahr, Sommer, Herbst:
Mo. – Sa. 8.00 – 17.00 Uhr, So. 9.00 – 12.00 Uhr,

Zimmerpreise: DZ ab 185 Euro, Suite ab 210
Euro, jeweils für 2 Personen inkl. Frühstück,

Kreditkarten: Mastercard, Visa, EC-Karte.

Weingut Holzapfel

Inhaber: Familie Holzapfel

Prandtauerplatz 36
A-3610 Weißenkirchen

Telefon: 00 43 / 27 15 / 23 10
Telefax: 00 43 / 27 15 / 2 31 09

eMail: weingut@holzapfel.at
Homepage: http://www.holzapfel.at
ANZEIGE